Woher kommen Klangschalen

Klangschalen waren ursprünglich alle handgearbeitet und kommen aus dem asiatischen Raum.

Klangschalen, so vermutet man, sind so alt wie die Kenntnisse der Metallverarbeitung – also ca. 4.000 Jahre. Man fand Sie schon als Beigaben in Gräbern ca. 1.200 v.Ch.

In der Frühzeit wurden die Schalen von Mönchen als Bettel- und Essschalen benutzt. Man vermutet, dass eher zufällig, hieraus dann der Einsatz als Klangschalenmassage entstand.

Klangschalenmassage

Bei der Klangschalenmassage werden zwischen 3 und 7 unterschiedlich große, handgetriebene Schalen teilweise auf den bekleideten Körper gestellt und mit einem Klöppel angespielt. Durch das Anspielen werden die Vibrationen auf den Körper übertragen und so jede einzelne Körperzelle von der Klangwelle angeregt. Da unser Körper weit über 60% aus Wasser besteht, leitet diese Klangwellen sehr gut. Durch diese Wirkung im hörbaren und nicht-hörbaren Bereich kommt man relativ schnell in eine Art meditativen Zustand. Selbst dann, wenn man damit sonst Schwierigkeiten hat. Genießen Sie dieses einzigartige Klangerlebnis. Natürlich werden sie auch in der Aura und an den Chakren damit verwöhnt.

Fachbereich / Dozenten Dauer Preis
Manuela Frick, Claudia Jauch 50 Min. 49,- €
jede weiteren 15 Min. 15,- €